Turner-Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt Corona führt zu Mitgliederrückgang

Hirschau fg) Das Thema Corona zog sich durch die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Turnabteilung des TuS Hirschau. So fand das Treffen mit einem Jahr Verspätung statt, Kurse fielen aus oder mussten verkürzt werden, der Mitgliederstand ging zurück, derzeit liegt er bei 412 Personen. Positiv der Zusammenhalt der Abteilung. In der nicht einfachen Zeit wurde die Vorstandschaft mit Manfred Groher an der Spitze einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

3.Bürgermeister Hermann Gebhard bezeichnete die Turnabteilung im TuS mit ihrem umfangreichen Angebot als Institution in der Stadt. Die Stadt fördere die Aktivitäten zum einen finanziell, zum anderen durch die Möglichkeit die Turnhalle kostenfrei nutzen zu können. Sein spezieller Dank galt der Vorstandschaft. Heutzutage sei es oft nicht einfach Leute zu motivieren Verantwortung zu übernehmen. Walter Fleischmann überbrachte die Grußworte des Leitungsteams des TuS Hirschau, dessen mitgliederstärkste Abteilung die Turner sind. Er ermutigte die Mitglieder nach der über ein Jahr dauernden Coronapause wieder einzusteigen.

In den letzten 18 Monaten gingen die Mitgliederzahlen zurück führte Abteilungsleiter Manfred Groher nach Dankesworten an die Stadt Hirschau aus. Es müsse ein neuer Anlauf unternommen werden, Interessenten von Kindern bis zu den Senioren das breite Angebot, das alle Altersgruppen anspricht nahe zu bringen. Da der TuS die Verwaltung des Gesamtvereins übernehme, könne sich die Abteilung voll auf die sportliche Seite konzentrieren, für die nötige Qualität garantierten die ausgebildeten ÜbungsleiterInnen

Die berichteten nur Positives von den Kursen. Das Interesse an den Angeboten sei ungebrochen, auch wenn Corona zum Abbruch des Kursprogramms oder der Verlegung in den Außenbereich führte. Rudi Wild freute sich, trotz aller Widrigkeiten von 141 abgelegten Sportabzeichen berichten zu können. Die Teilnehmer kamen auch aus der Region. Die Leistungsturnerinnen mussten lange pausieren, da die Halle nicht zugänglich war.

Der Mitgliederrückgang bedingt auch Einnahmeausfälle berichtete Kassierin Elfriede Gerstmann im Kassenbericht  zu den letzten drei Jahren. Trotzdem sei alles im grünen Bereich, bestätigten auch die Kassenprüfer Marianne Wild und Bernhard Luber.

Die Mitgliedsbeiträge bleiben unverändert und werden im November eingezogen. Weitere Anträge lagen nicht vor.

 

Die Vorstandschaft wurde in ihrem Amt bestätigt.

1. Vorsitzender: Manfred Groher

2. Vorsitzender: Frank Neef

Kassenwart: Elfriede Gerstmann

Schriftführerin und Chronistin: Anita Ritz

Stellv. Schriftführerin:   Katharina Fellner

Jugendleiterin: Katharina Fellner

Kassenprüfer: Marianne Wild und Bernhard Luber

Internet Beauftragte: Katharina Fellner

 

Unser Hygienekonzept für den Gymnastikraum

Hygienekonzept Gymnastikraum Teilnehmer.pdf (92,3 KiB)

Wir bitten alle Teilnehmer unser Hygienekonzept aufmerksam durchzulesen.

Hirschau Turnerinnen zum Bayernpokal in Röttenbach

Zum Bayernpokal am 09.11.2019 in Röttenbach startete im Jahrgang 10/11 Jahre ein Team des TuS Hirschau. Die Turnerinnen Helen Kny, Anna Raith, Lidya Quinata, Maja Klier und Sarah Ott turnen im Wettbewerb gegen Teams aus Cham, Regensburg, Uttenreuth, Herzogenaurach, Feuchtwangen, Tirschenreuth, Rothenburg und Schwabach.
Nach einem guten Start am Sprungtisch mit geturnten Handstützüberschlägen, gelangen auch die Übungen mit Felge vorwärts-rückwärts am Stufenbarren. Die Elemente am Schwebebalken sind nicht einfach zu turnen, hieß es doch Sprünge, Drehungen, Handstand und Rad ohne Sturz vom 10cm schmalen und 1,20m hohen Balken zu vermeiden. An diesem Tag gelang ihnen dies nicht so gut. Am letzen Gerät dem Boden zeigten die Hirschauerinnen dann, dass dies ihr Paradegerät ist und sie holten die entscheidenden Punkte. Im Bayernpokal Mittelfranken/Oberpfalz belegte die Hirschauer Riege mit 222,700 Punkten den sechsten Platz. Auf dem Siegertreppchen ganz oben standen die Mädchen vom TSV Rothenburg (245,800Pkt.), TuS Feuchtwangen (236,300 Pkt.) und Sportclub Uttenreuth (233,500Pkt.). Unter den teilnehmenden Mannschaften aus der Oberpfalz sicherte sich der SV Fortuna Regensburg den Oberpfalzmeistertitel, gefolgt von den Hirschauerinnen.

Weltgymnaestrada Dornbirn 2019

Erlebnisreiche Tage für Hirschauer Turnerinnen

Die 16.  Weltgymnastrada fand vom 07.07.-19.07.2019 zum zweiten Mal in Dornbirn, Vorarlberg statt. Die Gymnastrada wird alle vier Jahre von der FIG (Féderation Internationale de Gymnastique) ausgerichtet. Diese Weltturnspiele haben keinen Wettkampfcharakter, sondern bieten seit 1953 Sportler aus aller Welt die Möglichkeit, sich und ihr Können eine Woche zu präsentieren.

Unter dem Motto „Come together. Show your colours!“ nahmen 18.600 Sportler aus 65 Nationen teil und bietet allen ein Beispiel für Völkerver- ständigung, dass Menschen verschiedenster Kulturen jenseits von Politik problemlos zusammenfinden können. Und dass es in dieser Ellenbogenwelt nicht immer um ein Höher! Schneller! Weiter! gehen muss.

Sechs Turnerinnen des TUS Hirschau Abtl. Turnen übten seit September 2018 im Rhythmus von zwei Wochen, um sich mit der deutschen Gruppe von 600 Personen in der Großgruppenvorführung im Casino Stadion Bregenz während der gesamten Gymnastrada mit mehreren Nationen zu präsentieren.  

Die Zeit zwischen den Großgruppenvorführungen nutzten die Turnerinnen um sich auf den Stadtbühnen oder in den Messehallen in Dornbirn verschiedene Shows der einzelnen internationalen Gruppen anzusehen.

Beim Besuch des „Deutschen Abends“ traten ausgewählte Gruppen aus Deutschland auf um Ihre Show zu zeigen.

Am Freitagabend, den 12. Juli, besuchte die Gruppe die F.I.G-Gala im Messequartier Dornbirn, welches das absolute Highlight der Weltgym ist und die Vielfalt des „Turnens für Alle“ zeigt. In einer zweistündigen Show unter dem Motto „Imaginastics“  präsentierten sich ausgewählte Showteams der Länder Australien, Benin, Dänemark, Deutschland, Finnland, Griechenland, Israel, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Simbabwe, Tschechien und USA.

Besonderes Erlebnis für die sechs Turnerinnen war die Eröffnungsfeier mit dem Einzug der deutschen Delegation mit 2.250 Teilnehmern als zweitstärkste Nation.

Die nächste Weltgymnastrada findet 2023 in Amsterdam statt und die Turnerinnen freuen sich schon jetzt auf dieses Event.

Weihnachtsshow 2018

In diesem Jahr veranstalte die Turnabteilung eine interne Weihnachtsshow für Familienangehörige und Freunde unserer Mitglieder. Ob Kinderturnen, Leistungsturnen oder Erwachsene Teilnehmer, alle haben sich tolle Auftritte überlegt und damit die Zuschauer begeistert. Wir freuen uns wenn wir eure Neugier erwecken konnten und ihr Interesse an der ein oder anderen Kurs- oder Übungsstunde habt. Wenn ja, dann schaut doch gerne mal in unseren neuen Kurs Flyer rein.

- geschlossene Veranstaltung -

Aktuelles

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.