Unsere Turnerinnen

(von links nach rechts: Luzie Günther, Christina Beck, Lydia Quinata, Sienna Dine, Antonia Gebhard, Lena Lassmann, Helen Kny, Anna Reith, Jana Wisgickl, Amelie Kny, Luisa Meyer, Emily Reil, Paula Jäger, Judith Wild, Marie Karg, Julia Dennerlein, Katharina Hofmann, Eva Pichl, Vera Sabisch)

Gau-Mannschaftsentscheid

Goldene Pokale für unsere Turnerinnen

29 Riegen aus 10 Vereinen kämpfen im Geräteturnen um die Qualifikation für den Regionalentscheid. Zwei Mädchenteams des TuS Hirschau dürfen zu dem Wettbewerb, eines kommt als Gau-Sieger.

In der Dreifachhalle des Stiftland-Gymnasiums in Tirschenreuth wurde der Gau-Mannschaftsentscheid ausgetragen. Für den TuS Hirschau starteten Eva Pichl, Marie Karg, Paula Jäger, Julia Dennerlein und Luisa Meier in der Altersklasse 14 bis 18 Jahre, im Jahrgang 2007/08 gingen Anna Raith, Christina Beck, Lena Lassmann, Antonia Gebhardt und Helen Kay an den Start. Ziel war für beide Teams die Qualifikation zum Regionalentscheid in Beiersdorf.

Die Jugendturnerinnen begannen am Sprungtisch mit Handstützüberschlag, danach ging es zum Stufenbarren wo Kippen, Umschwünge und Salto-Abgänge gelangen. Am Schwebebalken waren Rad, Handstand, Sprünge und Drehungen gefordert. Fast alle Mädchen blieben ohne Sturz vom zehn Zentimeter breiten und 1,15 Meter hohen Balken und konnten beruhigt zum letzen Gerät, dem Boden, wechseln.
Die Paradedisziplin der TuS-Turnerinnen, hier kamen sie auf 66,73 Punkte und sicherten sich hinter der TG Tirschenreuth den zweiten Platz und die Qualifikation für den nächsten Wettkampf.

Im zweiten Durchgang startete die Nachwuchsriege der Hirschauerinnen. Die Reihenfolge der Geräte war die gleiche, auch sie begannen am Sprungtisch. Drei Hirschauerinnen beherrschten schon den Handstützüberschlag, zwei zeigten einen Hocksprung.
Der Stufenbarren gilt nicht gerade als Lieblingsgerät der Mädchen, denn hier ist viel Kraft gefordert. Aufschwünge, Umschwünge und Abgänge gelangen. Lena Lassmann erturnte souverän 14,35 Punkte von 15 Punkten. Am Schwebebalken zeigten alle ihr Können und blieben ohne Sturz. Beste Turnerin am Boden war Helen Kny mit 16 Punkten. Mit über sechs Punkten Vorsprung vor Tirschenreuth holten die Hirschauerinnen den Titel und nahmen stolz die goldenen Pokale entgegen.
(14.10.18)

TURN 10 Wettkampf

Eigene Übungen beflügeln


Erstmalig starten die Hirschauer Turnerinnen im Turn-10-Programm und verbuchen gleich Erfolge unter den 260 Teilnehmern.

Der zweite Gau-Cup Turn 10 fand in Donaustauf statt. Erstmalig starteten die Hirschauerinnen in diesem Programm und verbuchten Erfolge unter den 260 Teilnehmern von SV Fortuna Regensburg, TSV Wörth, TV Waldsassen, TSV Unterhaching, TuS Mitterteich, TuS Hirschau, ETSV 09 Landshut, SV Donaustauf, SWC Regensburg TV Nabburg SpVgg Pfreimd und SSV Roßbach Wald.

Turn 10 heißt das Programm: Man kann es als Basis- oder Oberstufe turnen. Von den fünf Geräten Sprung, Boden, Schwebebalken, Stufenbarren und Minitrampolin darf man ein Gerät abwählen. Die 10 steht für die zehn vorgegebenen Elemente. Jede Turnerin darf sich hier ihre eigenen Elemente, die sie gut beherrscht, selbst heraussuchen und ihre eigene Übung zusammenstellen.

In den Jahrgängen 2007/08 waren 80 Turnerinnen in der Basisstufe am Start, unter ihnen Helen Kny. Ihr gelang an diesem Tag alles. Am Boden erturnte sie mit Überschlag, Felgrolle, Bogengang und vieles mehr 18,5 von 20 Punkten. Ebenso gelangen ihr Rad und Handstand auf dem Schwebebalken bestens, ihr Salto vorwärts gehockt am Minitrampolin und der Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Mit einem Punktabstand von 1,25 vor Michelle Fix aus Donaustauf (65,50) und ihrer Teamgefährtin Lena Lassman (65) wurde Helen Kny mit 66,75 Punkten Erste. Anna Raith turnte sich mit dem sechsten Platz unter die Top Ten.

Im Jahrgang 2006 waren 42 Turnerinnen am Start, darunter Amelie Kny aus Hirschau. Eine souveräne Leistung am Boden und Sprung sicherte ihr Platz sieben. In der Oberstufe starteten im Jahrgang 2000/04 nur fünf Turnerinnen, Mit Marie Karg, Luisa Meyer, Julia Dennerlein und Paula Jäger stellten die Hirschauer vier. Vom Strecksalto vorwärts am Minitrampolin, Flick-Flacks, Überschlägen, Saltos am Boden, Rad, Handstand, Drehungen und Sprüngen am Schwebebalken zeigten sie ihr Können.

Paula Jäger war die Beste mit 63,75 Punkten. Nach der zweitplatzierten Genoveva Ledermann aus Regensburg folgten Julia Dennerlein, Marie Karg, Luisa Meyer.

07.07.2018